Rekordbesuch beim 19. Fest der Begegnung!

Unter dem Motto: „Miteinander leben - miteinander reden" feierten 1000de begeisterte Menschen unter der Leitung der Betriebsseelsorge von 3.-5. Juni in St. Pölten.

Den Auftakt machte am 3.6. im cinema paradiso das Puppentheater ‚Alibaba & die 40 Räuber' und ein Konzert der Schülerband ‚Infamous' & dj's im Steingötterssal.

Am 4. Juni um 11 Uhr fand im Landhaus in Kooperation mit dem Festival 'Fabelhaft!' ein 'Fest.Gebet' mit Vertretern von 4 Weltreligionen, dem Staatssekretär für Integration Sebastian Kurz, Landesrätin Barbara Schwarz und Bürgermeister Stadler statt, umrahmt vom ‚Trio Auturja', dem Chor der Daniel Gran VS II und albanischer u. ungar. Folklore.

„Religionen werden oft als Teil des Problems Integration angesehen", sagte Staatssekretär Sebastian Kurz. „Das heutige Fest zeigt jedoch, dass Religionen ein Teil der Lösung des Zusammenlebens sein können." „Als die Grenzen gefallen sind, haben wir Grenzen im Kopf aufgebaut - auch bei den Religionen. Warum versuchen wir nicht, die Vielfalt zu genießen?" meinte LR Barbara Schwarz. „Ich möchte keine Welt erleben, in der alle gleich sind", ergänzte Bürgermeister Matthias Stadler. Das „Fest der Begegnung" führe Unterschiedliches zusammen und zeige auf, dass Heimat nicht ein Ort, sondern der Mensch sei, den wir dem Herzen annehmen" sollten „mit allem, was er ist und was er schon erlebt hat". Stadler dankte Sepp Gruber: „19 Jahre nicht aufzugeben ist ein Zeichen, dass wir diesen Prozess nicht verlieren werden." „Es hat Gründe, warum Menschen fliehen", wie Sepp Gruber aufzeigte, „doch statt zu helfen versuchen wir, Mauern aufzubauen." Ein Vorbild für das „Fest der Begegnung" sei Franz von Assisi, der sich sogar in der Zeit der Kreuzzüge mit dem damaligen Sultan getroffen hat. Alle Religionen glauben an die Würde des Menschen; das ist eine Grundlage für das Zusammenleben.

Die ungarische ‚Besci Banda' mit TänzerInnen, Amadeus Brass, und Info- und Essenständen machten Stimmung vor dem Landhaus. Von dort zog ein bunter Zug mit Musikern, Tänzern und afrik. Trommlern durch die Stadt zum bereits gut gefüllten Rathausplatz mit Hüpfburg und Kletterturm für die Kleinen und internationalem Gedränge. Um 15 Uhr begann dort das Programm mit ungar., bosnischer und serbischer Folklore sowie den 'Plattler Mädl' der LJ, tschetschenischen Tänzerinnen, einem Hiphoper, Trommlern usw.

Natürlich kam das Kulinarische bei 10 verschiedenen gastronomischen Angeboten aus aller Welt nicht zu kurz.

1. Höhepunkt war der Auftritt von 'Dobrek Bistro', einer mitreißenden, multikulturellen Band um 18 Uhr. Doch dann verwandelte der Benefizauftritt der großartigen St. Pöltner Beatboxing Band 'Bauchklang' den Rathausplatz in einen Hexenkessel im besten Sinne. Ca. 2000 BesucherInnen allen Alters und Herkunft lauschten und klatschten begeistert mit und eine echte Begegnung der Herzen (und Ohren) fand statt.

Am 5.6. schloss eine Filmmatinee im Cinema Paradiso über das umstrittene Staudammprojekt Ilisu in der Osttürkei und eine Fachdiskussion über die Konflikte zwischen wirtschaftlicher Ausbeutung und den Natur- und sozialen Rechten den Reigen der Veranstaltungen ab.

 


 

 

Presseankündigung „19. Fest der Begegnung" - ‚fabelhaft!'

3. - 5. Juni 2011 St. Pölten

 

Multikulturelles Begegnungsfest mit 19-jähriger Tradition in St. Pölten

Die Betriebsseelsorge St. Pölten organisiert seit 19 Jahren mit verschiedenen Organisationen und Initiativen Begegnungen zwischen Menschen verschiedener Herkunft in St. Pölten, die dem besseren Verständnis und dem Kennenlernen unterschiedlicher Kulturen und Religionen dienen durch die Vorstellung von kultu­rellen Eigenheiten in Musik, Tanz, Literatur, Handwerk, Film, Essen und im Gespräch. Es geht um das Verständnis, dass alle Menschen die gleiche Würde und die gleichen Rechte haben.

 

Motto des 19. Festes: „Miteinander leben - miteinander reden!"


Freitag, 3. Juni 2011

19.15 Uhr
cinema paradiso: kurdische Tänze & Puppentheater (‚Alibaba & die 40 Räuber' von Ali Firat)

20.30 Uhr
Rathausplatz: „youth on stage" - George & friends, „InFamous" (4 ehem. BORG-Schüler mit einer gekonnten Mischung aus Punk & Classic-Rock) & dj Schoko (Mix aus Oriental, Balkanmusik und Partyhits)

 

Samstag, 4. Juni 2011

11.00 Uhr
Fest.Gebet (interreligiöse Begegnung) mit Festival ‚fabelhaft' am Landhausplatz mit Hindus, Juden, Christen und Muslimen; u.a. Mönchschor aus Seitenstetten, Meister im Koranlesen & Jatinder, ind. Tablaspieler; Trio „Auturja" (Österreich, Türkei, Japan)

12.00 Uhr
Begrüßung mit Integrations-Staatssekretär Sebastian Kurz, LR Barbara Schwarz (Vertretung des LH), Bürgermeister Stadler u.a.

12.30 - 14.00 Uhr
‚Fest der Begegnung' am Landhausplatz mit Kinderchor der Danile Gran VS II, albanischer Kindertanzgruppe, ungarischer Band ‚Becsi Banda' mit Folkloretänzern‚ Bläserquintett Amadeus Brass und Trommlern des afrikanischen Kulturvereines sowie Info- und internationalen Essensstände.

14.15 Uhr
gemeinsamer Marsch vom Regierungsviertel zum Rathausplatz mit Bläsern, afrikanischen Trommlern, Becsi Banda (ungarische Band)

15.00 - 21.00 Uhr
Rathausplatz - Nord: Fortsetzung des Festes mit multikultureller Musik, Folklore & Liedern aus Kroatien, Serbien, Bosnien, Türkei, Tschetschenien,; ‚Plattler Mädl's St. Pölten'; Kulinarisches aus aller Welt, Workshops, Infostände und Kinderprogramm, Kletterturm der NF St. Pölten, Leiner Hüpfburg ...

Musikalische Höhepunkte:
18.00 Uhr ‚Dobrek Bistro'
20.00 Uhr Bauchklang

 

Sonntag, 5. Juni 2011

10.30 - 13.00 Uhr
Filmmatinee im cinema paradiso mit Diskussion zum Thema „Wasser (kraft)" - ‚Stehende Flüsse' über das umstrittene Projekt Ilusu & Diskussion mit den Filmemachern sowie mit Ludwig Fliesser (Anthropologe, Autor) & Didar Can (ECA-Watch)

12.00 -18.00 Uhr
Ausstellung „Mit allen Sinnen glauben" Bilder religiösen Ausdrucks in den Weltreligionen von Ernst Zerche im Priesterseminar, Wienerstraße 38

 

* Veranstalter sind folgende Gruppen: Betriebsseelsorge, Welthaus & Missio der Diözese St. Pölten, Caritas St.Pölten, Beratungsstelle FAIR/Volkshilfe, Diakonie - Flüchtlingsdienst, Südwind NÖ/ St.Pölten, Jugendtreff Little Phönix, Jugendzentrum Steppenwolf, Rotes Kreuz, Verein Wohnen, Emmaus St. Pölten, Pakistan Press Club, österr. -türk. Freundschaftsverein, Islamischer Kultur- und Wohltätigkeitsver­ein, Mesopotamia Kulturzentrum (Kurden), kurdischer Kulturverein, Cinema Paradiso, kosovarischer Kulturverein, afrikanischer Kulturverein, österr.-kroatischer Kulturverein ‚Kroatia',, Frauenzentrum St. Pölten, kath. Jugend, KBW, JVP - Ortsgruppe St. Pölten, SJ, Kinderfreunde, Pfadfinder Viehofen, serbischer Kulturverein Wilhelmsburg, ungar. Kulturverein Delibab, Campusradio,ARGE Bäuerinnen, ‚fair & sensibel- Polizisten & Afrikaner', u a...

 

Kooperationspartner: Integrationsservice NÖ, Integrationsbüro St. Pölten, Festival ‚fabelhaft', Cinema Paradiso